E.O.N.: “Gemeinsam läuft’s besser” – Sponsored Video

So denken die meisten Sportler, die einen Volkslauf absolvieren. Denn nicht nur der Gewinner zählt, sondern die Teilnahme an sich. Man will einfach dabei gewesen sein und sich von Freunden oder möglicherweise völlig Fremden anfeuern lassen. Dabei arbeiten abseits vom Trubel an der Laufstrecke fast unsichtbar, aber emsig ehrenamtliche Organisatoren, Unterstützer und Helfer, die das sportliche Ereignis zu einem wahren Fest machen.

So entstand die Idee einfach mal einen Film, nicht nur über die Sportler und deren Siege zu drehen, sondern um das Drumherum, die vielen, vielen Helfer hinter den Kulissen und die Stimmung der Zuschauer. In Zusammenarbeit mit dem engagierten Energielieferanten E.O.N. hat der erfahrene Sport-Film-Regisseur Daniel Trenkle einen Streifen über einen von vielen E.O.N.- gesponsorten, immer klimaneutralen Volksläufen, den “28. Stadt-Galerie-Lauf” in Hameln gedreht. Mit dabei waren nicht nur Schauspieler und Komparsen, sondern auch reale Läufer des Sport-Events. Zwei Tage lang hat die Filmcrew bei Wind und Wetter ihr Bestes gegeben. Daniel Trenkle ist stolz auf seine Crew, denn gerade bei einem solchen Event muss man sich auf sein Team verlassen können. Es gibt meist keine zweite oder dritte Aufnahme. “Da muss einfach alles funktionieren.”, so Trenkle.

Dabei wollte der Regisseur auf jeden Fall “authentisch bleiben”, auf keinen Fall irgendeinen stylischen Laufspot drehen, sondern einfach die Atmosphäre “auf einem echten volksnahen Event” einfangen. Hier werden die unterschiedlichsten Menschen und ihre Aufgaben gezeigt, die Helfer, die Zuschauer und die Läufer, um wirklich alle Facetten des Sportereignisses zu zeigen.

Mit der richtigen Schnitttechnik wird aus dem gedrehten Material ein faszinierendes und überzeugendes Bild eines Sport-Events, das zugleich Volksfest ist. In diesem Fall wurde die besondere Schnitttechnik des “Match Cuts” eingesetzt, einem gezielten Zusammenschnitt von ähnlichen Bewegungen oder Material mit ähnlichem Bildaufbau. Sie bewirkt, dass der Betrachter die Bilder als zusammengehörig wahrnimmt, was eine spezielle Kontinuität und Ganzheitlichkeit erzeugt.

So wird der Sportfilm selbst zum Ereignis, als wäre man höchst persönlich dabei und mittendrin gewesen. Motivierend wirkt Daniel Trenkles Film auf jeden Fall und wer weiß, vielleicht laufen nächstes mal noch mehr Menschen auf dem wortwörtlich “bewegenden Volksfest” in Hameln. Weitere Informationen über dieses tolle Ereignis gibt es auf der Webseite von E.ON, bei Facebook oder im eigenen Video-Kanal auf Youtube.
Dieser Artikel wurde gesponsert von E.ON

, , , ,

Keine Kommentare mehr möglich.